Literatur

 

2. November

Milan Hrabal & Peter Gehrisch Doppelbuchpremiere mit den Autoren

Vorgestellt wird Milan Hrabals Gedichtband „Eine schimmernde Wabe Glimmer“, der 2016 im Leipziger Literaturverlag erschien (tschechisch/deutsch, Übersetzung Róža Domašcyna). Der 1954 in Varnsdorf geborene und bis heute dort lebende Autor schreibt Lyrik und Prosa, ist auch Nachdichter – vor allem aus dem Sorbischen – und hat zahlreiche Anthologien herausgegeben. Für seine Arbeit bekam er mehrere Literaturpreise, darunter 1989 den „Olomoucký tvarůžek“ (Ölmützer Quargel) in Gold und den Internationalen Preis des Warschauer Poesieherbstes 1999.

Milan Hrabal übertrug gemeinsam mit Ilona Martinovská Peter Gehrischs Gedichtsammlung „Břemeno paměti“ (Gedächtnisbürde) ins Tschechische. Das vom Verlag Městská knihovna Varnsdorf für Herbst 2017 angekündigte Werk wird ebenfalls im Stadtmuseum präsentiert. Peter Gehrisch, geboren 1942 in Dresden, publiziert seit 1994 die Zeitschrift für Literatur und Kunst „Ostragehege“, gab Anthologien im Kontext der Begegnung mit osteuropäischen Kulturen heraus und übersetzte polnische Dichter ins Deutsche. Der Schriftsteller veröffentlichte Romane, Gedichte und Poesiesammlungen. 2006 wurde er mit dem Verdienstorden des Freistaates Sachsen ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung des Literarische Arena e.V. mit freundlicher Unterstützung der Brücke/Most-Stiftung.

© Jitka N. Srbová

Ort: Stadtmuseum Dresden, Wilsdruffer Straße 2, D 01067 Dresden, Telefon +49(0)351 4887301, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 2. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: 6 EUR / 4 EUR

Tickets: Tickets telefonisch oder per Web-Formular vorbestellen
Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

 

6. November

Literaturszene der Region Zlín: Josef Holcman & Jakub Chrobák Autorenlesung

Die aus der Region Zlín stammenden tschechischen Autoren Josef Holcman und Jakub Chrobák lesen aus ihren Texten, darunter Holcmans Roman „Osobní poplach“ (Kniha Zlín, 2015) und Chrobáks Gedichtsammlung „Jak prázdné kolo, po ráfku“ (Vsetín 2014).

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Region Zlín, mit freundlicher Unterstützung des Tschechischen Zentrums Berlin.

Ort: Literaturhaus Villa Augustin, Antonstraße 1, D 01097 Dresden, Telefon +49(0)351 8045087, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 6. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

7. November

»Hoffnung im Herzen, Freiheit im Sinn« Autorenlesung

Der Eritreer Zekarias Kebraeb schildert seine Flucht von Eritrea nach Deutschland, ein vier Jahre dauernder Höllentrip durch verschiedene Auffanglager, Asylbewohnerheime und Abschiebege-fängnisse, aufgeschrieben von Marianne Moesle.

Ort: Vědecká knihovna UJEP, Pasterurova 5, CZ 400 96 Ústí nad Labem, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 7. November, 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 50 Kč / 20 Kč

 

7. November

„Das Karussell“ - Lesung mit Brigitte Hoppe

Täglich steht der Mensch vor Entscheidungen, die ihn häufig überfordern. Das führt zu groteskem Handeln – humorvoll und ironisch geschildert von den tschechischen Autoren Jan Neruda (1834-1891), Karel Poláček (1892-1945) und Vlastimil Třešňák (geb. 1950). Unter dem Motto „Das Karussell - sehr wahrscheinliche Geschichten“ liest die Dresdner Kulturwissenschaftlerin Brigitte Hoppe aus Erzählungen über die Absurditäten des täglichen Lebens.

Ort: Stadtteilbibliothek Dresden-Gorbitz, Merianplatz 4, D 01169 Dresden, Telefon +49(0)351 4163416, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 7. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

8. November

„Warten auf Weihnachten“ Literarischer Nachmittag für Kinder (in tschechischer Sprache, für Kinder von 5 bis 8 Jahren)

Um Adventstraditionen in Tschechien geht es in einem Gespräch mit Andrea Popprová, der Autorin von „Warten auf Weihnachten“. Die Kinder hören Geschichten, können anhand des Buches „Kutikulín“ Bastelarbeiten aus Papier ausprobieren und sich im Rahmen einer Autogramiade Bücher signieren lassen. Der Literarische Nachmittag findet in tschechischer Sprache statt und richtet sich an Kinder von 5 bis 8 Jahren.

Anmeldung bis 20.10.2017 unter pavla.beithe@eurias.eu.

Ort: Mariä Himmelfahrt, Wittenbergerstr. 88, D 01277 Dresden, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 8. November, 16:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

10. November

Božena Němcová - Eine Wegbereiterin tschechischer Literatur (Vortrag und Lesung)

Božena Nemcová (1820-1862) ist vor allem durch ihren 1855 erschienenen Roman „Die Großmutter“ bekannt geworden, mit dem sie die tschechische Nationalliteratur entscheidend prägte. Unter dem Titel „Božena Nemcová – eine Wegbereiterin tschechischer Literatur“ beschäftigt sich die musikalisch umrahmte Lesung des Farb-Ton e.V. mit der Biografie der Autorin und Ausschnitten aus ihrem Werk.

In Wien als Tochter eines österreichischen Kutschers und einer tschechischen Magd geboren, wuchs Božena Nemcová in Nordböhmen auf und kam in den 1840er Jahren nach Prag, wo ihr schriftstellerisches Talent erkannt wurde und sie führende Mitglieder der tschechischen Nationalbewegung kennenlernte. Der Abend gibt Einblicke in ihr Leben und Werk, in dem sie sich gegen das traditionelle Rollenbild der Frau auflehnte, nach Freiheit und Selbstbestimmung strebte.

Eine Veranstaltung des Farb-Ton e.V. mit freundlicher Unterstützung der Brücke/Most-Stiftung.

Ort: Farb-Ton e.V., Am Beutlerpark 7, D 01217 Dresden, Telefon +49(0)351 4714278, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 10. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

11. November

Božena Němcová - Eine Wegbereiterin tschechischer Literatur (Workshop und Film)

Sa. 11.11. 9:30-14:30 & 15:00

Božena Němcová (1820-1862), die sich gegen das traditionelle Rollenbild der Frau auflehnte, ist vor allem durch ihren 1855 erschienenen Roman „Die Großmutter“ bekannt geworden, mit dem sie die tschechische Nationalliteratur entscheidend prägte. Der Farb-Ton e.V. lädt zu einem künstlerischen Workshop ein (einschließlich Mittagsimbiss, Material wird gestellt), in dem unter entsprechender Anleitung und Vermittlung grafischer Techniken Illustrationen zu Märchen aus Nemcovás „Das goldene Spinnrad“, einer Sammlung von Märchen aus Mähren und Ostböhmen entstehen sollen.

Im Anschluss an den Workshop wird 15 Uhr der Film »Durch diese Nacht sehe ich keinen einzigen Stern« (D 2005; 109 Min.) mit Corinna Harfouch in der Hauptrolle gezeigt.

Anmeldung für den Workshop unter Tel. 0351 4714278, info@albert-bildkunst.de.

Eine Veranstaltung des Farb-Ton e.V. mit freundlicher Unterstützung der Brücke/Most-Stiftung.

Ort: Farb-Ton e.V., Am Beutlerpark 7, D 01217 Dresden, Telefon +49(0)351 4714278, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 11. November, 09:30 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

14. November

„Zwei verrückte Tschechen“ Lesung mit Norbert Weiß und Jens Wonneberger

Im Mittelpunkt der Lesung „Zwei wilde und verrückte Tschechen“ mit Norbert Weiß und Jens Wonneberger stehen die Reportagen der tschechischen Schriftsteller und Abenteurer Jíří Hanzelka und Miroslav Zikmund. Sie nannten es schlicht das „Fünfer-Projekt“, dessen Verwirklichung im April 1947 seinen Anfang nahm. Alle Kontinente der Erde wollten sie für sich entdecken: Jíří Hanzelka (1920-2003) und Miroslav Zikmund (geboren 1919) – Abenteurer, Schriftsteller, Fotografen und Techniker in einem – starteten mit dem stromlinienförmigen TATRA 87 und düsten 40.000 Meilen von Prag über Afrika nach Südamerika. Expeditionen nach Osteuropa, Asien und Ozeanien sollten folgen, deren Verlauf sie in spannenden und farbigen Reportagen, Geschichten, Fotografien und Filmen festhielten. Damit erlangten sie in Zeiten des Kalten Krieges internationale Popularität und Wertschätzung und begeisterten Generationen junger, abenteuerlustiger, von Fernweh geplagter Rundfunkhörer, Leser und Dokumentarfilmenthusiasten in Ost und West.

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung und des Signum e.V.

© http://nomadem.cz/miroslav-zikmund-a-jiri-hanzelka

Ort: Literaturhaus Villa Augustin, Antonstraße 1, D 01097 Dresden, Telefon +49(0)351 8045087, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 14. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

 

15. November

Literaturcafé IV Mythen der alten Germanen

Im Mittelpunkt des vierten Jahrgangs des Literaturcafés steht die farbige Welt der alten germanischen Mythen, die so viele Künstler inspiriert haben, darunter Richard Wagner oder J.R.R. Tolkien. Welche Vorstellung von der Welt hatten die alten Germanen? Wir erfahren mehr über die Geschichte althergebrachter Götter und Helden und entdecken germanische Mythen in neuen Werken.

Ort: Muzeum města Ústí nad Labem, Masarykova 1000/3, CZ 40001 Ústí nad Labem, Telefon +420 475 210 937, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 15. November, 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 50 Kč