14. November

„Zwei verrückte Tschechen“ Lesung mit Norbert Weiß und Jens Wonneberger

Im Mittelpunkt der Lesung „Zwei wilde und verrückte Tschechen“ mit Norbert Weiß und Jens Wonneberger stehen die Reportagen der tschechischen Schriftsteller und Abenteurer Jíří Hanzelka und Miroslav Zikmund. Sie nannten es schlicht das „Fünfer-Projekt“, dessen Verwirklichung im April 1947 seinen Anfang nahm. Alle Kontinente der Erde wollten sie für sich entdecken: Jíří Hanzelka (1920-2003) und Miroslav Zikmund (geboren 1919) – Abenteurer, Schriftsteller, Fotografen und Techniker in einem – starteten mit dem stromlinienförmigen TATRA 87 und düsten 40.000 Meilen von Prag über Afrika nach Südamerika. Expeditionen nach Osteuropa, Asien und Ozeanien sollten folgen, deren Verlauf sie in spannenden und farbigen Reportagen, Geschichten, Fotografien und Filmen festhielten. Damit erlangten sie in Zeiten des Kalten Krieges internationale Popularität und Wertschätzung und begeisterten Generationen junger, abenteuerlustiger, von Fernweh geplagter Rundfunkhörer, Leser und Dokumentarfilmenthusiasten in Ost und West.

Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung und des Signum e.V.

© http://nomadem.cz/miroslav-zikmund-a-jiri-hanzelka

Ort: Literaturhaus Villa Augustin, Antonstraße 1, D 01097 Dresden, Telefon +49(0)351 8045087, Karte anzeigen (Google Maps)

Datum und Uhrzeit: 14. November, 19:00 Uhr

Eintrittspreis: Eintritt frei

Genre:x Literatur

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo
November 2017
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Dezember 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Januar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
>>

Suche in den Terminen

Nach Genre